Coronavirus: Fünf Werktage unter Inzidenz 100

Heidelberg darf ab Samstag, 1. Mai 2021 Beschränkungen lockern 

Als erste Stadt in Baden-Württemberg darf Heidelberg die seit 24. April gültige „Bundes-Notbremse“ wieder lockern. Das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises, hat am Donnerstag, 29. April, festgestellt, dass in der Stadt die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner unterschritten hat. Damit können die Beschränkungen der „Bundes-Notbremse“ in Heidelberg wieder aufgehoben werden. Das gilt ab Samstag, 1. Mai (Auszug):

  • Private Treffen: Es dürfen sich zwei Haushalte (insgesamt maximal fünf Personen) treffen. Kinder bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht mit.
  • Es gibt keine nächtliche Ausgangssperre mehr.
  • Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf sind unter Hygieneauflagen regulär geöffnet (Bitte beachten: Der 1. Mai ist ein bundesweiter Feiertag).
  • Alle anderen Geschäfte dürfen Kunden im Rahmen von „Click & Meet“ empfangen. Dafür ist kein tagesaktueller negativer Corona-Test mehr nötig.

Alle neuen Regelungen im Überblick gibt es auf www.heidelberg.de/coronavirus